Vergaberecht

 

Europäische Ausschreibungen bereiten so manchem Kopfschmerzen. Europäische Richtlinien, einzelstaatliche Vorschriften und eine Flut an Urteilen machen das Vergaberecht zu einer komplexen Materie.

Nicht nur Behörden, auch Einrichtungen wie Schulen oder Krankenhäuser haben damit zu tun. In vielen Bereichen sind heutzutage Ausschreibungen erforderlich, vom Straßenbau über Gesundheitsleistungen bis hin zu Reinigungsarbeiten.

 Ausschreiben und bewerben

In diesem komplexen Rechtsgebiet geht es nicht mehr ohne Begleitung durch Spezialisten. Wir unterstützen Ausschreiber wie Bewerber in allen Phasen des Vergabeverfahrens. Mit unserem aktuellen Wissen und unserer umfangreichen Erfahrung vermitteln wir Ihnen eine klare Vorstellung von allen Aspekten einer Ausschreibung. So können Sie unangenehme Überraschungen vermeiden.

 Bei diesen Themen sind wir für Sie da:

  • Einstufung als „öffentlicher Auftraggeber“
  • Beurteilung, ob eine Ausschreibungspflicht vorliegt
  • Gestaltung des Vergabeprozesses und Wahl des anzuwendenden Verfahrens
  • Prüfung von Ausschreibungsdokumenten nach dem „Aanbestedingsleidraad“ (Ausschreibungsleitfaden), dem „Programma van Eisen“ (Anforderungskatalog) und der „Nota van Inlichtingen“ (Informationsmitteilung)
  • Formulierung und Anwendung von Ausschlussgründen, Eignungsgründen und Auswahlkriterien
  • Vergabeentscheidung und Auswahlbegründung
  • Unterschied zwischen „strategischer Bewerbung“ und „manipulativer Bewerbung“
  • Beschwerdefrist bzw. sog. Alcatel-Frist
  • Rechtsschutz von Interessenten und Bewerbern vor und während des Vergabeverfahrens
  • Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes

Ihr erster Ansprechpartner:

Aanspreekpunt
Ruth Pruim

Wenn es ein Problem gibt, muss man es angehen, sich dahinterklemmen und engagiert vorgehen. Ich denke, dass Mandanten meinen Einsatz spüren. Ich suche nach Lösungen und nehme kein Blatt vor den Mund. Das kann konfrontierend sein, aber ich bin davon überzeugt, dass es zum Vorteil von Mensch, Unternehmen und Prozess ist. Ich denke als Unternehmer, habe damit Erfahrung und liebe die Dynamik. Dadurch kann ich im weiteren Kontext eines Falles mit dem Mandanten mitdenken. „Nicht recht haben wollen, sondern eine Lösung finden, das ist es, was der Mandant braucht.“

Mein Engagement für Mensch und Unternehmen sorgt dafür, dass ich immer bestrebt bin, Wissen (in Unternehmen) zu vergrößern oder aus Situationen zu lernen. Wissen und Verständnis muss man (ungefragt) teilen, damit Unternehmen und Mensch wachsen können. Das beugt Streitfällen vor und führt zur Beherrschung von Risiken und Kosten.

Ruth Pruim (Rechtsanwältin seit 2002) ist Vorstandsmitglied von Yspeert advocaten. Ruth Pruim ist Mitglied des Investitionsausschusses des Investeringsfonds Groningen. Ferner ist sie stellvertretende Vorsitzende von De Commercieele Club Groningen und Mitglied von VNO-NCW. Zuvor bekleidete sie verschiedene Aufsichtspositionen, etwas als Aufsichtsratsmitglied bei Zorggroep Groningen. Ruth Pruim absolvierte den Speziallehrgang Unternehmensrecht und den Lehrgang Vergaberecht am Instituut voor Bouwrecht (IBR). Ruth Pruim ist Partnerin bei Yspeert advocaten.