Umgebungsrecht

 

Beim Umgebungsrecht (omgevingsrecht, dt. auch Planungs- und Umweltrecht) geht es, wie der Name schon sagt, um die Umgebung, d. h. die Lebens- oder Unternehmensumgebung. Das Umgebungsrecht besteht zum Beispiel aus:

  • Regeln zur Einrichtung von Gebieten (Flächennutzungspläne, Parkplatznormen und Verwaltungsverordnungen)
  • Regeln zur Umweltbelastung, etwa durch Straßen, Schienenwege, Firmen und Landwirtschaft (Luftqualität, Bodenschutz, Tier- und Pflanzenwelt)
  • Regeln zum Schutz von Bürgern (Lärmbelästigung, Unfallrisiko und Probleme durch Wasser)

Vielleicht bekommen Sie mit einer Umgebungsgenehmigung zu tun, die erteilt wurde und mit der Sie nicht einverstanden sind, oder Ihnen wird die gewünschte Umgebungsgenehmigung nicht erteilt, oder Ihr Projekt wird durch die Anwesenheit einer geschützten Tierart verzögert, oder es wird ein neuer Flächennutzungsplan verabschiedet, wodurch Ihr Eigentum oder Ihr Geschäftsbetrieb in den Möglichkeiten beschränkt wird.

Das Umgebungsrecht beeinflusst tagtäglich die Möglichkeiten von Bürgern, Unternehmern und Behörden in Bezug auf ihre direkte Umgebung. Wie die Umgebung, so ändert sich auch das Umgebungsrecht ständig. Gutachten, Verfahren und Schulungen im Zusammenhang mit den genannten Themen gehören zum Alltag unserer Juristen. Gesetze und Rechtsverordnungen zum Umgebungsrecht, zur Raumordnung, zum Wasserschutz, zum Umweltschutz, zum Lärmschutz, zur Beschleunigung der Beschlussfassung öffentlicher Stellen bei Infrastrukturvorhaben, zur Verkehrswegeplanung und zu Umweltverträglichkeitsprüfungen und in Zukunft das „Umgebungsgesetz“ – damit kennen wir uns aus.

Ihr erster Ansprechpartner:

Aanspreekpunt

Elzelou Grit

In meiner Praxis habe ich mit verschiedenen Interessen zu tun: mit dem Gesamtinteresse der Gesellschaft, mit dem Interesse eines Unternehmers, der ein Vorhaben plant, und häufig auch mit dem Interesse eines Gegners dieses Vorhabens. Das Verwaltungsrecht hat eigene Regeln und spezialisierte Gerichte mit eigenem Prozessrecht. Das macht das Verwaltungsrecht gleichsam zu einem Schachspiel mit ganz eigenen Regeln. Ob ich nun prozessiere oder berate, ich setze gerne alle „Schachfiguren“ auf dem Brett ein.

Für das Umgebungsrecht interessiere ich mich besonders. Dabei geht es um alles, was einem begegnet, sobald man aus der Haustür tritt. Das können brütende Vögel in einem zu fällenden Baum sein, eine Fabrik oder ein Stall neben Wohnungen oder die Ansiedlung von Einzelhandel in einem Gewerbegebiet. Aber auch die Errichtung eines Windparks, der Bau einer Umgehungsstraße um Groningen oder der Zuzug von Internetgiganten nach Eemshaven.

Als Rechtsanwältin habe ich Erfahrungen aus Sicht öffentlicher Akteure, des Wirtschaftslebens und von Privatpersonen gesammelt. Dadurch kann ich vorab einschätzen, was eine Gegenpartei oder ein Verbündeter wichtig findet und erreichen kann. In manchen Situationen ist ein harter, formeller Ansatz gefragt, in anderen ein sanfteres, lenkendes Auftreten. Gemeinsam mit dem Kunden bestimme ich, was wir anstreben und welcher Kurs dazu der Beste ist.