Internationales Privatrecht

 

Das internationale Privatrecht spielt eine wichtige Rolle in Fällen, die sich über Landesgrenzen hinweg erstrecken. Beispielsweise wenn ein inländischer Unternehmer einen Vertrag mit einer im Ausland ansässigen Partei schließt oder bei internationalen Angelegenheiten auf dem Gebiet des Familienrechts, wie Eheschließungen, Scheidungen und Erbschaften.

Das internationale Privatrecht gibt Antwort auf folgende Fragen:

  • Welches Gericht ist für die Entscheidung eines Rechtsstreits zuständig?
  • Welches Recht ist anwendbar?
  • Werden Entscheidungen von (ausländischen) Gerichten in einem anderen Land anerkannt?
  • Können (ausländische) Urteile in einem anderen Land vollstreckt werden? Wenn ja, unter welchen Voraussetzungen?

Es ist bei internationalen Angelegenheiten nicht selbstverständlich, dass ein inländisches Gericht über einen Rechtsstreit entscheiden kann. Es ist auch nicht selbstverständlich, dass inländisches Recht Anwendung findet. Unternehmer sind sich häufig der Regeln des internationalen Privatrechts nicht ausreichend bewusst, wodurch im Nachhinein untersucht werden muss, bei welchem Gericht prozessiert werden kann und welches Recht anwendbar ist. Es kann geschehen, dass ein Unternehmer vor einem niederländischen Gericht prozessieren muss, während auf den Rechtsstreit deutsches Recht anwendbar ist. Solche unangenehmen Überraschungen lassen sich häufig einfach vermeiden.

Bei grenzüberschreitenden Verträgen und bei Forderungen gegen eine ausländische Partei stehen wir Ihnen gerne mit unserem Fachwissen zur Seite.

Ihr erster Ansprechpartner:

Aanspreekpunt
Frouke Douma

Wenn ich segle, wähle ich eine Strategie und eine Taktik, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Der Wind ist dabei eine feste Größe. Die Windrichtung lässt sich nicht verändern, wohl aber die Stellung der Segel. So sehe ich auch die anwaltliche Praxis. Die Fakten stehen fest, aber mit geeigneten juristischen Kenntnissen und der richtigen Strategie kann man den gewünschten Kurs setzen. Mein Ziel ist dabei, das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, denn ich segle gern scharf am Wind. Ich finde es wichtig, den Kunden und sein Unternehmen gut zu kennen, gemeinsam mit ihm vorzugehen und eine langfristige Beziehung aufzubauen.

Frouke Douma hat sich auf Vertragsrecht und Insolvenzrecht spezialisiert. Schwerpunktmäßig beschäftigt sie sich mit Immobilien- und Mietrecht. Sie berät und prozessiert vor allem rund um Verkauf, Vermietung, Verpachtung, Entwicklung und Verwaltung von Immobilien. Zu ihren Klienten zählen Immobilieninvestoren, Mieter, Vermieter, Verwalter, Eigentümergemeinschaften, Entwickler und Bauunternehmer. Darüber hinaus befasst sie sich mit den Themen Finanzierung und (Verwertung von) Sicherheiten.

Frouke Douma studierte niederländisches Recht an der Universität Groningen. Sie arbeitete als Juristin bei einer Wirtschaftsprüfergesellschaft und als Rechtsanwältin in einer Anwaltskanzlei im Norden der Niederlande. Neben ihrer beruflichen Tätigkeit ist sie externe Doktorandin an der Universität Groningen, wo sie zur Position von Pfandgläubigern in internationalen Insolvenzverfahren aus der Perspektive des internationalen Privatrechts forscht.